fast 10 monate...

eigentlich betrachte ich mich als "geheilt" bzw als "erfolgreich selbst theraiert"... ich bin mir im Nachhinein eigentlich gar nicht so sicher, was genau mir nun eigentlich geholfen hat, damit aufzuhören... ich kann mich an kein bestimmtes Ereignis erinnern... kein Gespräch, keine Situation... in der mir klar wurde, was ich mir da eigentlich immer antue...
auch wenn es mir gut geht... warum muss ich dann so oft ohne Grund einach weinen? warum kann ich meinen Freunden nicht davon erzählen? warum habe ich doch noch nicht damit abgeschlossen?
Bald ist es schon 1 Jahr... vll finde ich noch den Mut es allen zu sagen... wir werden sehen wie sie darauf reagieren... ich frage mich, ob das etwas an unserer Beziehung ändern würde?
würden sie sich vll sogar Vorwürfe machen, dass sie es nicht erkannten... meinen lahmen Entschuldigungen horchten und wortlos annahmen...
ich habe Angst vor dem Tag, an dem ich ihnen die Wahrheit sage...
1.9.06 15:19


 [eine Seite weiter]